Heinrich Wolff Heinrich 1875 Nimptsch- 1940 München
Home
Möbel
Gemälde
Künstler
Antiquitäten
Schmuck
Rahmen
Angebote
Geschenke
Buecher Postkarten
Bayreuth
Kontakt
Impressum + AGB
Links

Heinrich Wolff Heinrich 1875 Nimptsch- 1940 München

Heinrich Wolff wurde am 18.5.1875 in Nimptsch in Schlesien geboren
1891 bis 1893 studierte Heinrich Wolff in Breslau bei Albrecht Bräuer
1893 bis 1896 studierte Heinrich Wolff in Berlin bei Hans Meyer, Janensch und Otto Brausewetter
1896 bis 1900 studierte Heinrich Wolff an der Münchner Akademie bei Peter Halm
1900 gründete Heinrich Wolff in München mit Ernst Neumann die erste grafische Privatschule
1902 wurde Heinrich Wolff Professor an dem staatlichen Meisteratelier für Bildende Künste in Königsberg

Auszeichnungen:
1899 Goldene Medaille in Dresden
1900 Silberne Medaille in Paris
1901 Goldene Medaille in München
1912 Goldene Medaille in Berlin
1914 Silberne Medaille in Leipzig
1932 wurde Heinrich Wolff zum Ehrendoktor der medizinischen Fakultät der Universität in Königsberg
Heinrich Wolff wendete alle verschiedenen Techniken der Radierung teilweise auf einem Blatt an
Berühmt ist Heinrich Wolff unter anderen für seine eindrucksvollen Portraits
Heinrich Wolff starb im März 1940 in München
Literatur: artprice, wikipedia, Thieme Becker, Vollmer, Müller Singer

Heinrich Wolff 0736x

eindrucksvolle Portraitradierung von Heinrich Wolff mit der seltenen Roulettetechnik
Blattabmessung: 37 x 27 cm
Plattenmass: 16 x 20 cm
Preis: 45 Euro

Heinrich Wolff 10735x

eindrucksvolle Portraitradierung von Heinrich Wolff mit der seltenen Roulettetechnik
Blattabmessung: 33 x 27 cm
Plattenmass: 16 x 20 cm
siehe den Fleck, links oben am Plattenrand
Preis: 35 Euro