Willy Jaeckel Willy 1888 Breslau - 1944 Berlin

Home
Möbel
Gemälde
Künstler
Antiquitäten
Schmuck
Rahmen
Angebote
Geschenke
Buecher Postkarten
Bayreuth
Kontakt
Impressum + AGB
Links

Willy Jaeckel Willy 1888 Breslau - 1944 Berlin

Willy Jaeckel wurde am 10.2.1888 in Breslau geboren
Willy Jaeckel studierte von 1906 bis 1908 an der Kunstschule in Breslau
Nach 1908 studierte Willy Jaeckel an der Dreesdner Akademie bei Otto Gußmann
1915 trat Willy Jaeckel in die Berliner Secession ein
1919 wurde Willy Jaeckel Mitglied der Preupischen akademie der Künste
1925 wurde Willy Jaeckel Lehrer an der Hochschule für Kunsterziehung
1928 gewann Willy Jaeckel den Georg Schlicht Preis für das schönste deutsche Frauenportrait
1933 wurde Willy Jaeckel zum Professor ernannt, aber später von den Nationalsozialisten entlassen.
Da seine Studenten gegen seine Entlassung demonstrierten, wurde Willy Jaeckel wieder eingestellt.
Einige Gemälde von Willy Jaeckel wurden 1937 bei der Ausstellung Entartete Kunst verunglimpft.

Willy Jaeckel starb am 30.1.1944 in Berlin

Literatur: artprice, wikipedia, Thieme Becker und viele andere mehr.

Willy Jaeckel 30934x
Willy Jaeckel 30935x
Willy Jaeckel 30938x

originale Kaltnadelradierung von Willy Jaeckel
Neuerer und extrem hochwertiger vergoldeter Rahmen.
Titel: Der große Buddda.
Unten rechts in der typischen Art signiert
Unten rechts mit Probedruck bezeichnet.
Preis: 280 Euro
sehr seltenes Exemplar