Franz Bi Franz 2.4.1899 Berlin - 25.12.1968 Rothenburg ob der Tauber

Home
Möbel
Gemälde
Künstler
Antiquitäten
Schmuck
Rahmen
Angebote
Geschenke
Buecher Postkarten
Bayreuth
Kontakt
Impressum + AGB
Links

Franz Bi Franz 2.4.1899 Berlin - 25.12.1968 Rothenburg ob der Tauber

Franz Bi gebürtig als Franz Bartlakowski wurde am 2.4.1899 in Berlin _ Charlottenburg geboren
Franz Bi war hauptsächlich Architekt und Filmarchitekt.
Es ist wenig bekannt, das Franz Bi auch ein exzellenter Maler war.
Franz Bi war der Sohn eines Dekorationsmalers
1919 bis 1920 besuchte Franz Bi den Abendakt bei Lewin- Funke
Von 1920 bis 1924 arbeitet Franz Bi als Ingenieur bei Siemens
1924 besucht Franz Bi den Bauhauskursus und besteht die Aufnahmeprüfung für die Akademie in Berlin
Von 1925 bis 1930 absolviert Franz Bi ein Architekturstudium unter Anderen bei Bruno Paul und im Meisteratelier von Cesar Klein.

Franz Bi studierte Architektur, Malerei. und erhielt eine Ingenieurausbildung.
Architektur und Szenenbild studierte Franz Bi in Berlin an den Vereinigten Staatsschulen.
Von 1930 bis 1932 war Franz Bi als Bühnenbildner in Berlin angestellt.
1939 wurde Franz Bi zweiter Architekt beim Film
Nach 1940 arbeitete Franz Bi als Chefarchitekt für die Tobis
Franz Bi sorgte für die Ausstattung zahlreicher Filme. Darunter waren auch zwei Propagandafilme.
Franz Bi arbeite nach dem Krieg mit Botho Höfer und Bruno Monden zusammen
Franz Bi wirkte noch an 5 Fernsehfilmen mit
Als Stadtbaumeister in Rothenburg ob der Tauber hat sich Franz Bi große Verdienste erworben
Franz Bi hatte jeweils in München und in Rothenburg ein Atelier

Franz Bi starb am 25.12.1968 in Rothenburg ob der Tauber
Literatur: wikipedia und die phantastische Webseite über den Künstler franz-bi.de

Bi Franz _142849x
Bi Franz _142856x
Bi Franz _142955x

    hochwertiges Gemälde von Franz Bi
    Öl auf Papier im originalem Rahmen
    Rückseitig Widmung:
    Mit Herzlichen Glückwunsch
    Franz und Ilse (Ehefrau von Franz Bi) im Oktober 65
    Schnee 1925 gemalt
    Gemälde von Franz Bi sind extrem selten im Handel.
    Hier ein aussergewöhnliches, frühes Werk aus der Bauhauszeit von Franz Bi
    Provenienz: Maler Hans Böhme (1905 -1982), dann Nachlass der Tochter von Hans Böhme und dann Auktionshandel
    Stilistisch hat das Gemälde große Ähnlichkeit mit Werken von Hans Zank und Willi Gericke.
    Die Künstler kannten sich vermutlich und hatten mit Johann Walter- Kurau ( 1869 - 1932) den gleichen Lehrer.
    Werke von Johann Walter- Kurau im Besitz des Nachlasses von Franz Bi.
    Abmessung: 33 x 42 cm
    Preis: Auf Anfrage